Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste, liebe Freunde,

nach wie vor strahlen die Ereignisse des vergangenen Jahres weiter nach; Flüchtlingsströme, der fortwährende Vorwurf der Lügenpresse oder die „Schmähkritik“ wirken in die Politik und regen zu Diskussionen an. Mit der neuen Zusammensetzung der politischen Parteienlandschaft in Sachsen-Anhalt wurde deutlich, dass Problemlagen, Wünsche, Hoffnungen und Ängste vielschichtig und divers sind. Ein ehrlicher Dialog zwischen Bürgern und Politik ist unbedingt notwendig, gesellschaftliche Teilhabe und Mitbestimmung muss transparent, verständlich und verlässlich sein. Für uns als Jugendverband ist insbesondere die Anhörung und Einbindung von Kindern und Jugendlichen im Alltagsgeschehen dafür Grundvoraussetzung. Wichtiges Sprachrohr im Schulumfeld von Kindern und Jugendlichen sind dabei neben Schülervertretungen natürlich die Schülerzeitungen, die aktuelle Geschehnisse nicht nur journalistisch kritisch aufarbeiten, sondern auch Wünsche, Lebensvorstellungen, Hoffnungen, Sorgen und Freuden von Schülerinnen und Schülern einfangen.

Schülerzeitungsmacher übernehmen dabei bereits mit jungen Jahren Verantwortung, suchen und setzen eigene Themen, erklären, kritisieren, decken auf. Sie schaffen ein eigenes Medium für ihre Lebenswelt und ihren Alltag. Diese Vielfalt aufrecht zu erhalten, den jungen Redakteuren als Mitstreiter zur Seite zu stehen und ihren Fleiß, Mut und Mühe anzuerkennen, dafür steht der Wettbewerb der „Goldenen Feder“. Durch die Berichterstattung der jungen Medienmacher wird Beteiligung möglich gemacht.

An diesem Abend möchten wir mit Ihnen die besten Schülerzeitungen des Landes und das Werk junger Nachwuchsjournalisten ehren. Zugleich laden wir dazu ein, in feierlicher Stimmung mit uns zusammen zu kommen, vergangene Projekte Revue passieren zu lassen, Ideen auszutauschen und Kraft für das kommende Jahr zu schöpfen.

Im Namen des Vorstandes bedanke ich mich bei allen, die diesen Abend ermöglichen. Ich bedanke mich bei allen Kolleginnen und Kollegen, die in spannenden Projekten arbeiten, sich für Kinder und Jugendliche einsetzen. Dank an unsere Förderer, Partner, Freunde und Freiwilligen – ihr macht das Wirken des Verbandes erst möglich, steht hinter dem Verband und setzt euch unermüdlich mit Tatkraft und Herzblut für uns ein.

Ich wünsche uns allen einen wunderschönen Abend.

Julia Ehritt
Vorstand fjp>media